Das reiseskeptische Globetrotter-Magazin

Snowworld (Landgraf)

19.01.2014 10:00

Über Skihallen ist leicht spotten, aber tägliche Schneesicherheit, das schaffen die Alpen in Zeiten hochalpiner Bräune nicht mal mehr im Winter.  Damit außerdem all die Sommerspielplätze auf den Bergen nicht unter Skifahrern leiden, findet heute Outdoorsport in die Halle statt.

 

Jan-Hendrik (29), Fahrzeugtester aus Geilenkirchen:

Als ich im Juli mit den Skiklamotten zum Auto lustwandle, ruft mir ein älterer Herr ebenso gutgelaunt zu: „Ihn guck an, er fährt zum Skifahren! Ski heil und Schnee okay, haha …“. Ich freue mich wirklich, denn die Straßen sind komplett schnee- und eisfrei, dito die Scheiben. Mit Sommerreifen und offenem Dach geht’s rüber nach Landgraaf in den Lowerlands.

Die Snowworld hat 1500 Parkplätze, die Mädels an den Kassen sind hübsch uniformiert, instruiert und dreisprachig. Erwarschene zahlen 40 Euro für 8 Stunden Skispaß. Außerdem haben sie attraktive Kombiangebote aus Ski und Essen, z.B. eine Stunde Ski mit Fondue für 40 Euro. Gut, die Spinde fallen etwas klein aus, aber mit heißem Fondue im Magen braucht man eh nicht soviele Klamotten.

In der Halle geht’s zu wie in den Alpen: Skipass einstecken, durchs Drehkreuz schlüpfen und loswedeln. Aber die Temperatur  mit -5 Grad konstant! Die Halle mit dem 650m-Hang hat für jeden was: Slalomkurs (Kinder-FIS-Rennen!), Retro-Buckelpiste, echter Funpark für die Boarder, Schlepper, Sessellift (jeweils 0 Wartezeit!), Rutschbereich für Anfänger etc. Der Schnee ist ein wenig stumpf, aber ansonsten authentisch, sogar mit Eisplatten und losen Schneehaufen für die Freunde von Frühjahrsski. Die Piste haben sie angenehm flach (nur oben etwas steiler) und hundertprozentig gleichmäßig gemacht, was die Natur niemals hinkriegt. In der Mitte steht eine hübsche Berghütte, aber die ist geschlossen (sicher aus Sicherheitsgründen).

Beim Einkehrschwung ins à-la-carte-Restaurant Matterhorn trifft bei Jägersuppe, Kabeljau und Entrêcote alpine Gemütlichkeit auf holländische Qualität mit französischem Anspruch. Und über die Skihaserl mit dem sexy Akzent beim Après-Ski schweigt der genießende Kavalier.

Fazit: ein toller Skitag, der bis auf die Vorteile einem Tag im Lieblingsskigebiet in den Alpen sehr ähnlich ist!

 

Besonders großer Ökoeffekt durch die vermiedene lange Anreise in die Alpen: die Skihalle in Dubai

 

 

Durchsuchen

Sockentragen in heißen Gefilden ergibt eine Fußnote.