Das reiseskeptische Globetrotter-Magazin

Die Topgründe, jetzt in die USA zu reisen

22.01.2017 12:06

 

  1. Noch ist Amerika nicht great again. Hinfahren, bevor es cool wird!

  2. Schon bei der Einreisekontrolle werden Ihre wirren Ansichten so ernst genommen wie sonst nirgends.

  3. Die Rückabwicklung der Globalisierung beschert Lokalkolorit.

  4. "Women's marches": Happenings im Vintage-Geist von '68 mit hohem Frauenanteil und Firtfaktor. Jeder wird geliebt!

  5. Harter statt sanfter Tourismus, Ihre Reise darf muss Spuren hinterlassen. Ihr Müll gilt als Klimaförderer. Das schlechte Gewissen darf sich gut fühlen.

  6. Armut und Verbrechen sind laut Trumps Antrittsrede abgeschafft. Was Sie zu sehen kriegen, ist folglich touristische Folklore. Sollten Sie dennoch keine Wellness empfinden, machen Sie einfach mit und seien Sie auf das sich anschließende Abenteuer gespannt.

  7. Akademikerpunkt: Sie werden Teil des Sozialexperiments "Herrschaft eines narzisstischen Riesenbabys" bzw. der Vulgärkapitalisten von Goldman Sachs. 
     


Aus jeder Sicht ein Topsight: Das Kapitol in Washington (Nachbau in Berat/Albanien)

Durchsuchen

Sockentragen in heißen Gefilden ergibt eine Fußnote.