Das reiseskeptische Globetrotter-Magazin

Alternativen zu Weihnachtsalternativen

11.12.2016 14:08

 

Weg an Weihnachten - ja, aber bitte nicht halbherzig mit Weihnachtsbaum am Paradiesstrand und Lametta am Body der Südseeschönheit. Für authentische Verweigerer von Christentum und Kommerz haben wir Alternativen zu Weihnachtsalternativen geprüft:

Grönland

Die unbesiedelten Reste der Insel sind kruzifix- und konsumfreie Zone. Zwar gibt es keine christlichen Ausgrabungen, aber Waldtundrazonen stellen die Hinterlassenschaft alten Weihnachtsbaumbestands dar. Schade.

(Ant-)arktis

Zwar mangels Zivilisation keine xmas-Bräuche, aber Restbestände von Eis und Schnee erinnern ungut an die Weihnachtserzählung von früher.

Nordkorea

Armut, die das Schenken schwer macht, meist auch an der Oberfläche, verlässliches Verbot christlicher Symbole und Inhalte. Staatliche Predikten salbadern jedoch falsche Geschichten herunter, wie man es vom Weihnachtsgottesdienst kennt.

Weihnachtsinseln

Garantiert nadelwald- und rentierfrei, irgendwo bei Australien im Ozean stationiert, aber dennoch per Flugzeug mit weihnachtsaffinen Siedlungsgebieten verbunden. Verschärfte weihnachtliche Aktivitäten sind zu befürchten!

Syrien

"Wegen des andauernden Bürgerkrieges können Christen sich [...] grundsätzlich nicht sicher fühlen." (zeit.de) Allerdings muss man ortskundig sein, um beim Krieg aller gegen alle nicht versehentlich in christenfreundliches Gebiet zu gelangen.
 

Mit Nacktheit statt Winterkuschelei umwerben die Balearen Weihnachtsskeptiker. Allerdings müssen wir bei diesem Motiv an "Fest der Liebe" denken.

Durchsuchen

Sockentragen in heißen Gefilden ergibt eine Fußnote.