Malediven

11.08.2013 09:19

Die Inseln der Malediven sind tatsächlich das vielbemühte Paradies auf Erden: die Strände Goldstaub, das Wasser flüssiger Perlmutt, die Hütten frisch aus Tropenhölzern gehauen, die Fische vom Herrgott selbst designt und das Essen direkt vom Buffet Edens.

Bahn-Managerin Astrid A. (37) aus Vogelsang schlürfte mit ihrem Liebsten, Friedhelm (44), überschwappende Cocktails und sinnierte über das eigenartige Gefühl, den Gipfel des Daseins ausgerechnet auf dem bald versinkenden Paradies-Atoll zu finden. Ungestört von der Lokalpolitik sogen sie im „Club Havanna“ auf der Luxusinsel Kanahura an einer Zigarre, deren sündhaft teuren Preis sie sogleich vergaßen. Sie beschlossen, den Urlaub auf dem Atom im tiefen Ozean in vollen Zügen zu genießen. Je mehr, so sprach Astrid, des Tiefgangs ihrer Worte bewusst, desto intensiver lebten die Malediven in ihrer Erinnerung weiter.

 

 

Im Galopp dem Untergang entgegen: maledivischer Humor